Skip to main content

Laufschuhe Test

Laufschuhe

Es gibt sehr viele Hersteller, die ihre Laufschuhe zu den besten Eigenschaften anpreisen. Aber nicht jeder Laufschuh ist für jeden geeignet.

Es gibt namhafte Hersteller wie Adidas oder Nike, die fantastische Eigenschaften an den Tag legen und doch für den einen oder anderen nicht zum Laufen geeignet sind.

Jeder Hersteller verfügt über eigene Technologien, die geschützt wurden.

12345
Mizuno Wave Rider 17 Laufschuhe Test ASICS Gel-kayano 22 Test Nike Air Zoom Pegasus Laufschuh adidas Supernova Sequence Laufschuhe Brooks Transcend 3 Test
ModellMizuno Wave Rider 17 Laufschuhe TestASICS Gel-kayano 22 TestNike Air Zoom Pegasus Laufschuh Testadidas Supernova Sequence LaufschuheBrooks Transcend 3 Test
Preis

138,43 €

180,00 €

95,19 €

109,95 €

170,00 €

Bewertung
Pronationsstütze
Verschluss5-Loch-Schnürung6-Loch-Schnürung6-Loch-Schnürung5-Loch-Schnürung6-Loch-Schnürung
ObermaterialSynthetikSynthetikSynthetikSynthetikSynthetik
GeschlechtHerrenHerrenHerrenHerrenHerren
Preis

138,43 €

180,00 €

95,19 €

109,95 €

170,00 €

Ansehen Jetzt bei Amazon ansehen Ansehen Jetzt bei Amazon ansehen Ansehen

Um den perfekten Laufschuh zu finden, sollte man immer mehrere Hersteller in Betracht ziehen. Auf den nachfolgenden Seiten gibt es eine spezielle Testreihe über Laufschuhe. Getestet wird nach speziellen Kriterien, die für den Läufer wichtig sind.

Am Ende gibt es eine kurze Zusammenfassung, wo sich jeder den perfekten Laufschuh herausfiltern kann. Zu bedenken ist jedoch, dass der Laufschuh optimal sitzen muss, damit das Laufen Spaß und Freude bereitet. Deswegen bieten viele Hersteller die Laufschuhe auch in halben Größen an.

Was sind Laufschuhe?

Unter der Bezeichnung Laufschuh versteht man einen speziellen Sportschuh, der sich für das Joggen und Laufen eignet. Die Besonderheit bei den Laufschuhen liegt zum einen daran, ob er für Frauen oder Männer konzipiert ist. Weiters muss ein perfekter Laufschuh die Stöße dämpfen und für einen stabilen Halt sorgen. Außerdem kann ein guter Laufschuh Fehlstellungen der Füße korrigieren, sodass auch Menschen mit Problemen dem Laufsport nachgehen können.

Laufschuhe verfügen über einen verstärkten Bereich im Fersenkeil. Damit soll die Abrollbewegung beim Laufen unterstützt werden.

Hersteller haben ihr Sortiment in viele Bereiche angelegt. Es gibt Laufschuhe für verschiedene Untergründe wie Asphalt oder Gelände. Dann gibt es noch Stabillaufschuhe, Neutrallaufschuhe oder Wettkampfschuhe. Als Laufschuhe können also alle Schuhe bezeichnet werden, die zum Laufen verwendet werden und eine spezielle Dämpfung oder andere Eigenschaft vorlegen.

Für wen eignen sich Laufschuhe?

Brooks Transcend 3 TestLaufschuhe sind für Läufer und Jogger konzipiert. Durch den verstärkten Bereich im Fersenkeil wird die Abrollbewegung unterstützt. Die Dämpfung sorgt dafür, dass die Gelenke geschont werden und keine schmerzhaften Stauungen entstehen. Der Laufschuh ist sowohl für Walker, Jogger also auch für den Freizeitbereich geeignet. Im Freizeitbereich dient der Laufschuh Menschen, die sich viel zu Fuß fortbewegen. Eine Steigerung sind Runner, die an Wettkämpfen mitmachen oder den Runningsport ausüben.

Ein berühmter Läufer sagte einst: Der Fisch muss schwimmen, der Vogel muss fliegen und der Mensch ist für das Laufen geboren. Die Laufschuhe sind daher für alle Menschen geeignet, die sich vorzugsweise mit den Füßen fortbewegen. Dennoch können Laufschuhe auch zum Arbeiten oder im Büro getragen werden. Es ist nicht zwingend notwendig, dass Laufschuhe nur zum Laufen verwendet werden. Anders herum, dass die Freizeitschuhe zum Laufen verwendet werden, ist jedoch keine sinnvolle Angelegenheit.

Wo können Laufschuhe eingesetzt werden?

Es gibt sehr viele Bereiche, wo Laufschuhe Verwendung finden. Wer stramm marschiert oder walken geht, profitiert von den Laufschuhen. Beim Spazierengehen ist es ebenso vorteilhaft gute Laufschuhe zu tragen. Es gibt besonders in der Damenwelt, Spaziergängerinnen, die in Highheels zubestaunen sind. Es ist nicht wunderlich, dass die Füße nach kurzer Zeit zu schmerzen beginnen. Langfristig gesehen können auf diese Weise sogar körperliche Schäden entstehen.

Wer sich also zu Fuß fortbewegt, sollte stets gute Laufschuhe tragen, damit er auch im hohen Alter noch fit und gesund ist. Bevor die Laufschuhe gekauft werden, sollte man sich damit auseinandersetzen, in welchem Gebiet man laufen möchte. Laufschuhe für das Gelände sind ganz anders beschaffen als Schuhe, die für den Asphalt erschaffen wurden. Da das Gelände über einen weicheren Boden verfügt ist die Stabilität ein wichtiges Kriterium, auf das sich bei der Entwicklung fokussiert wird.

Laufschuhe für den Asphalt bieten eine bessere Dämpfung, die im Gelände zu einer unkontrollierten Bewegung führen könnte. Es besteht also eine hohe Verletzungsgefahr, wenn man andere als für den vorgesehenen Untergrund entwickelte Schuhe trägt.

Wie können Laufschuhe eingesetzt werden?

Mizuno Wave Rider 17 Laufschuhe TestEs gibt für jede Situation den passenden Laufschuh. Die Eigenschaften sind nahezu alle gleich. Laufschuhe Dämpfen den Stoß beim Laufen und stabilisieren den Halt. Fehlstellungen werden ausgeglichen und körperliche Schäden vermieden. Dabei ist es jedoch wichtig, dass die Laufschuhe richtig passen und keine Druckstellen aufkommen. Wer auf Asphalt läuft, benötigt eine gesonderte Dämpfung. Außerdem ist eine wichtige Eigenschaft, dass die Schuhe atmungsaktiv sind. Bei der Wahl der Schuhe ist der Einsatzbereich wichtig.

Trailschuhe sind für das Gelände geeignet und Jogger dürfen damit auch mal auf Abwege geraten. Mit Schuhen, die speziell für asphaltierte Untergründe konzipiert wurden, sollte man auch auf dem Asphalt bleiben. Wettkampfschuhe verfügen über eine leichtere Sohle und sollen dem Träger verhelfen mehr Geschwindigkeit zu erhalten. Stabil- oder Neutrallaufschuhe eignen sich für spezielle Anforderungen des Läufers. Der Stabilschuh verfügt über ein stabileres Material und gibt dem Träger noch mehr Halt. Der Neutrallaufschuh ist für normale Füße entwickelt, die keine Überproportionen vorweisen.

Damit der Schuh optimal sitzt und seine jeweilige Eigenschaft zum Tragen kommt, ist es wichtig, dass der Schuh probiert wird. Eine Laufbandanalyse ist ebenfalls vorteilhaft. Diese wird in den Fachgeschäften angeboten, wo es auch eine breite Auswahl an Schuhen gibt. Beginner benötigen außerdem Schuhe mit anderen Eigenschaften als Fortgeschrittene, die schon über eine Erfahrung in der Sportart Laufen, Walking oder Running verfügen.

Mizuno Wave Rider 17 Laufschuhe Test

138,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen
ASICS Gel-kayano 22 Test

180,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt bei Amazon ansehen
Nike Air Zoom Pegasus Laufschuh Test

95,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen
adidas Supernova Sequence Laufschuhe

109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt bei Amazon ansehen
Brooks Transcend 3 Test

170,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen

Komfort & Passform

Um den Komfort und die Passform zu optimieren, ist eine genaue Analyse der Füße nötig. Der Käufer sollte also im Vorfeld wissen, welche Fußart er hat. Es gibt vier verschiedene Fußtypen: Hohlfüße, Senk-Plattfüße, Spreizfüße und die normalen Füße. Jeder dieser Typen benötigt eine spezielle Form der Schuhe. Ebenso wichtig für die Passform ist die Fußstellung. Es gibt genau zwei Fußstellungen, die immer wieder auftreten: Pronation und Supination. Auch dieses Detail ist beim Schuhe kaufen sehr wichtig. Der Sohlentyp ist für jede Fußart anders angeordnet. Im Test werden diese Merkmale aufgezeigt, sodass jeder seinen richtigen Laufschuh finden kann.

Wie sind die Leistungsmerkmale der Laufschuhe?

Ein Laufschuh muss in etwa 800 bis 1000 Kilometer halten. Wie bei Reifen nutzt sich die Sohle bzw. das Profil ab und der Schuh verliert seine Eigenschaften. Je nachdem welche Strecke man in der Woche oder im Monat zurücklegt, hält ein guter Laufschuh etwa 1 bis 3 Jahre. Es wird auch empfohlen, den Schuhen immer wieder einen Ruhetag zu gönnen. Deshalb sollte man immer zwei Paar Laufschuhe im Schrank haben. Wer zum Beispiel einen 10 Kilometerlauf hinlegt, belastet die Sohle mit etwa 150 bis 200 Tonnen. Da sich ein spezielles Schaumstoffgemisch in der Sohle befindet, benötigt dieses Material wieder einige Zeit um in die ursprüngliche Form zurückzukehren.

Positive Eigenschaften der Laufschuhe:

  • optimale Dämpfung
  • hohe Belastbarkeit
  • gute Stabilität
  • für jeden Fuß gibt es die passende Form

Was wird getestet?

In der Testreihe werden die verschiedenen Schuhe der Hersteller genau getestet. Die Schuhe werden einem Praxistest unterzogen, wo spezielle Anforderungen erfüllt werden müssen. Natürlich werden die Schuhe in ihrem Querschnitt zerlegt, sodass genau herausgefunden werden kann, was für Materialien im Schuh vorkommen. Die Passform, der Laufkomfort, die Dämpfung und natürlich die Stabilität sind wichtige Punkte bei dieser Testreihe.

ASICS Gel-kayano 22 TestEbenso kommt es auf den Untergrund an, auf dem gelaufen wird. Welcher Schuh eignet sich für welchen Untergrund. Gibt es beim Tragen oder nach dem Laufen körperliche Beschwerden? Auch diese Frage wird ausführlich beantwortet. Die Qualität der Materialien spielt zudem eine wichtige Rolle. Ebenso ist es wichtig, dass die Schuhe an den Nähten keine Makel aufzeigen, die eventuell zu Druckstellen oder Verletzungen führen könnten.

Was sind die Testkriterien?

Die Kriterien nach dem die test durchgeführt werden verhalten sich wie folgt: Unterschieden werden nach Damen und Herren Laufschuhe. Außerdem werden die verschiedenen Schuharten getestet. Neutalschuhe, Trailschuhe usw. Die Kosten bzw. das Preis-Leistungs-Verhältnis wird verglichen und ausgewertet. Ein weiteres Kriterium sind natürlich die Eigenschaften, die ein Schuh aufbringen muss.

Ein noch weiteres Kriterium ist das Alter der Schuhe. Wie bei Autoreifen gibt es bei den Laufschuhen ein Herstellungsdatum. Die Schuhe, die gekauft werden, sollten beim Kaufdatum nicht älter als ein Jahr sein. Je älter ein Schuh ist und die Gummisohle nicht bewegt wird, umso spröder wird die Sohle und kann keine optimale Dämpfung mehr aufbringen. Als weiterer Punkt ist entscheidend, wie gut die Laufschuhe Fußfehlstellungen ausgleichen. Zu guter Letzt sind auch das Design und die Aufmachung der Sportschuhe wichtig. Denn schließlich will man auch beim Laufen Modern sein und eine gute Figur erreichen.

Die 5 großen Laufschuh-Hersteller:

Adidas:

adidas Supernova Sequence Laufschuhe

adidas Supernova Sequence

Adidas ist einer der größten Sportartikel Hersteller aus Deutschland. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Herzogenaurach, nähe Nürnberg. Begonnen hat die Fertigung von Sportschuhen zwischen den Gebrüdern Dassler in der Waschküche der Mutter. Zwischen den Brüdern gab es immer wieder Differenzen, was der Anlass dafür war, dass diese sich Ende der 40er Jahre trennten. Adolf Dassler gegründete die Firma Adidas und der Bruder Rudolf Dassler gründete das Unternehmen Puma. Heute nennt sich das Unternehmen Adidas Group und ist der Inhaber der Marken Reebok und Taylor Made. Nach dem Hersteller Nike gilt Adidas als der größte Hersteller für Sportartikel weltweit. Adidas überzeugt stetig mit funktionellen Schuhen und einer hervorragenden Qualität. Im Sortiment befinden sich viele verschiedenen Schuharten, sodass jeder Anspruch abgedeckt werden kann. Typisch für Laufschuhe von Adidas sind drei weiße Streifen an den Seiten der Schuhe.

Asics:

ASICS Gel-kayano 22 Test

ASICS Gel-kayano 22

Asics ist eine japanische Marke, die seit mehr als 60 Jahren besteht. Der Name entstammt dem Spruch: Anima Sana in Corpore Sano“. Übersetzt bedeutet dies nichts anderes als: gesunder geist in einem gesunden Körper. Klares Erkennungsmerkmal von Asics ist das Tiger Stripe Design. Es handelt sich dabei um ein eingetragenes Markenzeichen. Kurz, nachdem das Unternehmen gegründet wurde, konnten sich die perfekten Laufschuhe auf dem weltweiten Markt durchsetzen. Heute überzeugt Asics mit einem fabelhaften Design und einer hochwertigen Verarbeitung der Schuhe. Der Hersteller etablierte sich auch auf dem europäischen Markt, indem er die Sportschuhe für europäische Proportionen entwickelte. Heute befinden sich viele Laufschuharten im Sortiment.

Nike:

Nike zählt weltweit als der größte Hersteller für Sportartikel. Nike entstammt aus den USA und wurde 1972 gegründet. Bereits zwei Jahre nach der Gründung konnte sich die Marke auf dem weltweiten Markt durchsetzen. Mit immer wieder verrückten Ideen überzeuge Nike mit Schuhmodellen. Derzeit fasst das Sortiment viele Modelle, die sich für jede Situation eignen. Es gibt Laufschuhe für den Asphalt, Laufschuhe für das Gelände und spezielle Laufschuhe für die normale Nutzung. Selbst für den Freizeitbereich gibt es bequeme und modisch schicke Schuhe. Besonders aber sind die Schuhe für spezielle Anforderungen. Was die Forschung und Entwicklung angeht, ist Nike immer noch auf dem Vormarsch und wird nie müde stetig weitere Methoden und Funktionen zu entwickeln – mit Erfolg, wie die Geschichte des Unternehmens verrät. Nike Schuhe eignen sich für Jung und Alt gleichermaßen. Das besondere Kennzeichen der Nike Schuhe ist der schwungvolle Streifen, der sich auf jedem Schuh und Artikel befindet.

Brooks:

Brooks Transcend 3 Test

Brooks Transcend 3

Brooks wurde 1914 in Philadelphia gegründet. Der Markt beschränkte sich zuerst auf die USA, was sich jedoch im späteren Verlauf auf den gesamten Kontinent ausweitete. Brooks überzeugte mit einem gewissen Know-how und dem Sinn für das Detail. Bereits 1938 wurden die ersten Schuhe für Kinder entwickelt und sollten diesen einen guten Einstieg bieten. Im Laufe der Zeit hat sich Brooks mit der Entwicklung professioneller Schuhe beschäftigt. 1975 nutzte das Unternehmen Zwischensohlen aus einem speziellen Material. In den 80er Jahren breitete sich das Sortiment auch auf Sportbekleidung aus. Es ist also möglich, dass das Outfit passend zu den Schuhen gewählt wird und dem gleichen Hersteller entstammt. Heute überzeugen die Artikel mit einer sehr hohen Qualität und einer professionellen Fertigung. Das Unternehmen entwickelte einige Technologien, die bis heute geschützt sind.

Puma:

Puma ist ein Unternehmen, welches vom Bruder des Adidas Gründers gegründet wurde. Anfänglich entwickelten die Brüder zusammen spezielle Laufschuhe und andere Accessoires für den Sport. Später trennten sich die Brüder und Rudolf Dassler gründete das Unternehmen Puma. Der Sitz befindet sich in Herzogenaurach in der Nähe von Nürnberg. Es gibt dort einen riesigen Fabrikverkauf. Das Unternehmen stellt ebenso wichtige Arbeitsplätze für die Umgebung sicher. Heute stellt Puma eine Vielzahl von Sportartikeln her. Die Laufschuhe verfügen über eine perfekte Qualität und sichern jeden Anspruch ab. Ein deutliches Erkennungsmerkmal bei den Puma Laufschuhen ist der Puma, der sich an der Seite der Schuhe befindet. Puma überzeugt mit einer professionellen Entwicklung und verfügt über eigene Technologien, die stetig weiterentwickelt werden. Puma entwickelt auch stetig Freizeitschuhe für die tägliche Verwendung.

Worauf ist beim Kauf von Laufschuhen zu achten?

Bevor ein Laufschuh gekauft wird, sollte man sich der Frage widmen, für welche Anforderungen der Laufschuh benötigt wird. Der Untergrund spielt außerdem eine wichtige Rolle. Wie oft werden die Laufschuhe verwendet und ist es sinnvoll sich mehrere Laufschuhe zuzulegen? Wer zum Beispiel jeden Tag laufen möchte, sollte mindestens zwei Paar Laufschuhe besitzen und diese abwechselnd tragen. Vorteilhaft sind drei Paar Laufschuhe, da dies auch für die Muskulatur besser ist.

Die Muskeln gewöhnen sich irgendwann an die Schuhe, sodass diese nicht mehr richtig gefordert werden. Wechselt der Läufer die Schuhe regelmäßig, muss sich die Muskulatur immer wieder umstellen und anpassen. Daher ist der Wechsel der Laufschuhe aus mehreren Ansichten vorteilhaft.

Mizuno Wave Rider 17 Laufschuhe TestNatürlich muss der Schuh auch perfekt sitzen. Wenn der Schuh zu groß ist, kann keine Stabilität garantiert werden. Beim Laufen kann es unweigerlich zu Unfällen und Stürzen kommen. Wenn der Schuh zu eng ist, treten schon nach einer kurzen Tragezeit Blasen und schmerzhafte Druckstellen auf. Unter diesen Voraussetzungen macht das Laufen natürlich keinen Spaß mehr. Perfekte Schuhe müssen außerdem atmungsaktiv sein. Beim Laufen kommt der Kreislauf in Wallung und die Schweißproduktion beginnt, um den Körper abzukühlen. Die Füße sind ebenso davon betroffen. Schuhe sollten daher in der Lage sein, die Temperatur im Inneren der Schuhe zu kontrollieren und auszugleichen. Viele Hersteller setzen darauf auf einen luftdurchlässigen Stoff, der das Laufen angenehmer erscheinen lässt. Aber auch die Sohle soll atmungsaktive Eigenschaften vorweisen.

Ein weiterer Faktor ist das Design. Laufschuhe werden derzeit in vielen grellen Farben angeboten. Je nach Modetrend zeigen Hersteller jährlich neue Modelle. Der persönliche Geschmack spielt bei der Auswahl der Rolle eine ebenso wichtige Rolle. Denn man fühlt sich nur in einer Bekleidung wohl, die einem auch gefällt. Viele Verkäufer beschränken sich auf die Aussage, dass der Laufschuh nicht gefallen, sondern sitzen muss und beides nicht möglich sei. Sollte eine solche Aussage getroffen werden, ist es Kunden empfohlen einen anderen Schuhspezialisten aufzusuchen – denn unter der breiten Auswahl an Schuhen ist es möglich das ein individueller Geschmack und der perfekte Sitz aufeinander abgestimmt werden können.

Mizuno Wave Rider 17 Laufschuhe Test

138,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen
ASICS Gel-kayano 22 Test

180,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt bei Amazon ansehen
Nike Air Zoom Pegasus Laufschuh Test

95,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen
adidas Supernova Sequence Laufschuhe

109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt bei Amazon ansehen
Brooks Transcend 3 Test

170,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen